D1w überzeugt kämpferisch und spielerisch

Vor einer Woche erst erkämpfte sich die weibliche D-Jugend des SV Allensbach einen mühsamen 21:24 Sieg gegen die SG Rielasingen-Gottmadingen. Da das Hinspiel im Hegau lange Zeit eng war, und der SVA sich erst zum Ende der zweiten Halbzeit durch einen kämpferischen Kraftakt entscheidend absetzten konnte, reiste die Mannschaft der Trainerinnen Sabine Klug, Natalie Kögel und Ursula Wild hoch motiviert an; schließlich war man einem Sieg sehr nahe gewesen. Doch dann lief das Spiel ganz anders, denn die Allensbacher Mannschaft, die da auf dem Feld stand, zeigte in beiden Halbzeiten das Spiel, was sie in der Hinrunde so ausgezeichnet hatte. Mit vier schnellen Toren innerhalb der ersten fünf Minuten zeigte sich schnell, dass die Gastgeber das Spiel gewinnen wollten – und zwar klar. Spürbar war der Wille, gewinnen zu wollen, spürbar war auch, das Spiel überzeugend gewinnen zu wollen. Die Mannschaft hatte die Lektion aus dem Hinspiel verstanden und setzte dies nun auf dem Spielfeld um. Aus einer starken, sich gegenseitig unterstützenden Abwehr heraus erkämpfte sich der SV Allensbach die Bälle, die sicher den Weg ins gegnerische Tor fanden. Der Abwehr der Gäste, die durchaus Einsatz zeigte, gelang es zudem nicht, die über Außen einlaufenden Spielerinnen festzumachen und die Anspiele an den Kreis von den Halbpositionen zu unterbinden. Mit 13:5 zeigte der Halbzeitstand an, wer das Spiel machte. Die Trainerinnen der SG Rielasingen-Gottmadingen reagierten in der Halbzeitpause und stellten ihre Mannschaft um, so dass die Gäste nach dem erneuten Anpfiff zwei Tore in Folge erzielten und auf 13:7 erhöhten. Auf den Verlauf des Spiels hatte die Umstellung jedoch keinen wirklichen Einfluss – bis zur 32. Minute baute die weibliche D-Jugend ihren Vorsprung auf 19:11 aus, auch die dann von den Gästen genommene Auszeit blieb für den SVA folgenlos. Mit 24:15 gewinnt die Mannschaft unter den Trainerinnen  Lucy Dzialoszynski und Johanna Leenen überzeugend.

 

Das nächste Spiel der D1w findet am 25.03.2017 um 15.00 Uhr auswärts gegen die HSG Konstanz (Schänzle Sporthalle) statt.