D1w mit Rückenwind

SVA – TV Pfullendorf 25:16

Am vergangenen Samstag traf die D1w auf die Mädels des TV Pfullendorf, die bisher in dieser Spielrunde erst ein Spiel verloren haben. Alles deutete auf ein Spiel auf Augenhöhe. In den ersten Minuten konnte sich bis zum 4:4 keine Mannschaft absetzen. Bis zur 17. Spielminute lagen die SVA Mini-Hühner dann aber mit 5 Toren vorne. Die Umstellung auf eine offensivere Abwehr schmeckte den SVA Mädels und bewirkte viele Ballgewinne, die dann schnellen Schrittes im Tor des Gegners versenkt wurden. Da uns die gegnerische Torfrau hin und wieder einen Strich durch die Rechnung machte, endete die erste Halbzeit mit 10:5.
Anfang der 2. Halbzeit zeigten die Allensbacher dann ihre beste Abwehrphase und gingen mit 7 Toren in Führung. Auch im Angriff passte nun viel zusammen und man konnte die Räume mit tollen 1:1 Aktionen nutzen. Pfullendorf konnte sich nochmal bis auf 5 Tore herankämpfen, musste sich aber schlussendlich mit 25:16 geschlagen geben. In der Summe war es ein tolles D-Jugend Spiel von beiden Seiten. Beim Abklatschen nach Spielende verabschiedeten sich die Mädels mit roten, aber lachenden Gesichtern. Dieses Lachen konnte man aber auch mit einem „MAN SIEHT SICH IMMER ZWEI MAL“ deuten. Wir von unserer Seite freuen uns auf ein Rückspiel mit dieser sympathischen Mannschaft. Nächste Woche geht die Handballreise zum HSC Radolfzell, der derzeit mit 2:4 Punkten den 5. Platz der Tabelle belegt.
Es spielten: Leni Dummel (Tor), Runa Müller, Milla Thimm. Luca Caré, Leni und Louisa Durach, Leni Lauterbach, Carolin Zuschlag, Tia Gabelica und Romina Salvatelli.