C1 verspielt den Sieg

Die C1 hat sich am Samstag mit 9 Spielerinnen sowie sage und schreibe 11 Eltern (und 2 Trainern) im Schwarzwald-Express auf den Weg nach Gengenbach gemacht.

Mit einem Sieg gegen die JSG ZEGO sollte Platz 4 und damit die Teilnahme am SHV-Pokal gesichert werden.

Der Auftakt gelang dem Team sehr gut. Mit einer aufmerksamen Abwehr und viel Tempo im Angriff erspielte sich der SVA einen 4 Tore-Abstand. Nach 25 Minuten ging die C1 mit einer Führung von 13:14 in die Halbzeitpause.

Dann folgte ein Fehler nach dem anderen. Die Angriffsbemühungen endeten zu oft in verlorenen Zweikämpfen, Fehlpässen oder Fehlwürfen.

Gleichzeitig wurden die Gastgeberinnen immer stärker und der SVA ließ nach und nach die Köpfe hängen. Ab dem Führungstreffer der JSG gab es kein Aufbäumen und keinen Kampf mehr. Das Spiel ging mit 28:23 verloren. Umso erfreulicher war die tolle Unterstützung der zahlreichen mitgereisten Eltern.

Die C1 hat nach einem tollen Spiel gegen Oberhausen einen erneuten “Rückfall” erlitten. Zu selten gelingt es dem Team, an die Leistungsgrenze zu gehen.

Auch wenn es wegen Krankheit, Austausch und Konfirmation bisher noch kein Rückrundenspiel mit vollständigem Kader gab, muss die C1 einen Gang hoch schalten.

Im letzten Spiel kann die C1 auf eine volle Besetzung zurückgreifen und muss dann vollen Einsatz bringen:

Gegen Oberhausen kann das Team mit einem Sieg noch den 4. Platz erreichen und damit beim SHV-Pokal mitspielen. Dazu braucht es eine deutliche Steigerung.