Bw: erster Sieg in der Rückrunde

Am Sonntag traf die weibliche B-Jugend auf die SG Weinstadt. In diesem fünften Spiel der Meisterrunde waren die Gegnerinnen bislang unbekannt und eine gezielte Vorbereitung auf die württembergischen Gäste war nur schwer möglich. Dennoch gingen die Mädels motiviert ins Spiel und trotz erneuter Ausfälle im Kader wollte man endlich einen Sieg einfahren.
Von Anfang an traten die Allensbacherinnen selbstbewusst und konzentriert auf. Die Abwehr stand im Gegensatz zu den vorigen Spielen stabil, man war aggressiv und arbeitete gut zusammen. Zunächst war der Spielstand ausgeglichen, aber schon in der siebten Minute begann der erste 5:0-Lauf der SVA-Mädels: Eine 9:4-Führung war das Resultat. Bis zur Halbzeit konnte man den Vorsprung noch mit einigen schön herausgespielten Toren zum 13:7 ausbauen.

In der Pause zeigte sich die Mannschaft ebenso wie das Trainerteam zufrieden mit ihrer Leistung, die Stimmung war gelassen. Waldemar Koslowski gab seinem Team noch einige Spielzüge mit in die zweite Hälfte, zu kritisieren hatte er allerdings wenig. Einzig das richtige Auge im Angriffsspiel fehlte seiner Ansicht nach teilweise.
In Halbzeit zwei startete man zunächst etwas unkonzentriert. Man brauchte kurz, um sich zu sammeln und wieder ins Spiel zu kommen, aber bereits nach wenigen Minuten war das Team erneut fokussiert. Ähnlich wie zuvor dominierten die Mädels das Spiel auch im zweiten Durchgang und ließen die Gäste nicht Oberhand gewinnen. Man profitierte von technischen Fehlern der Weinstädterinnen und zum Spielende wurde das Ergebnis immer klarer: Verdient gewann der SVA 26:18.
Nach diesem souveränen Sieg waren Erleichterung und Freude gleichermaßen riesig. Auch wenn das Angriffsspiel vielleicht immer noch etwas zu statisch ist und ein deutlicheres Ergebnis in jedem Fall möglich gewesen wäre, so ist die positive Entwicklung des Teams nicht zu übersehen und man kann stolz auf die gezeigte Leistung sein. Bei allen Zuschauern möchten wir uns für die tolle Stimmung in der Halle bedanken.
Schon am Sonntag geht es auswärts gegen die SG Leonberg/Eltingen zu einer weiteren unbekannten Mannschaft. Nichtsdestotrotz möchten wir auch hier das Beste aus dem Spiel holen und mit frisch getanktem Selbstvertrauen an den heutigen Sieg anknüpfen.