Bw: Deutliche Niederlage gegen Nellingen

Am Sonntag spielte unsere weibliche B-Jugend um 11:45 gegen den TV Nellingen. Auch im zweiten Spiel der Rückrunde war der Gegner  unbekannt, die Motivation dafür nach dem schwachen Auftaktspiel der letzten Woche aber umso größer.
Schon in den ersten Minuten nach dem Anpfiff fiel es dem Team aber schwer, im Angriff zu einfachen Toren zu kommen und in der Abwehr genügend zuzupacken. Schnell stand es 1:5 und Waldemar Koslowski nahm die erste Auszeit schon in der 7. Minute. Zwar appellierte er an die Mädels, dass besonders das Zusammenspiel zu verbessern sei, aber auch dieser Weckruf schien kaum etwas zu bewirken. Ein vergebener 7-Meter in der 9. Spielminute trug dazu ebenfalls seinen Teil bei. Erst kurz darauf fiel der 2. Treffer für den SVA. Bis zur Halbzeit war man weiterhin die deutlich unterlegene Mannschaft. Zu einfache Tore der Gäste und kaum ein Durchkommen in der Offensive führten zum ernüchternden Halbzeitstand von 6:18.

Die Halbzeitpause wurde dazu genutzt, Fehler anzusprechen und die Mannschaft endlich richtig ins Spiel zu bringen. Besonders nahm man sich vor, fortan mehr Spielzüge zu spielen, um im Angriff besser agieren zu können.

Zu Beginn der zweiten Hälfte war die Abwehr stabiler, man schien an Selbstvertrauen gewonnen zu haben und die Sicherheit im Angriff nahm zu. Zwar lief man immer noch dem großen Rückstand hinterher, die Einstellung hatte sich aber deutlich verbessert. Dennoch, der SVA war die sichtlich unterlegene Mannschaft. Was die Gäste an Abwehrhärte und an Zug zum Tor vorlegten, konnten unsere Mädels heute leider nicht umsetzen. Demnach war der deutliche Endstand von 14:32 zwar enttäuschend, aber verdient.

In diesem Aufeinandertreffen zeigte unsere B-Jugend sich spielerisch auf keinen Fall von ihrer besten Seite, was aber die Moral angeht, so ist definitiv ein Fortschritt im Vergleich zur letzten Woche zu bemerken.

Nun heißt es: den Fokus auf das nächste Spiel am Sonntag legen. Gegen die Mannschaft des TV Weingarten musste man sich im letzten Aufeinandertreffen knapp mit einem Tor geschlagen geben. Der Wille der Mädels, das nächste Spiel für sich zu entscheiden, ist also groß.