Manchmal ist das Ergebnis nebensächlich…

Mit dem Rückenwind aus den sehr guten letzten Spielen sollte es am Sonntag erneut 2 Punkte gegen die JSG Zego geben. Aber die erste Halbzeit sollte keine gute Halbzeit werden, es
fehlte an Allem. Die Spielerinnen waren nicht giftig genug in der Abwehr und nicht genügend zugreifend im Angriff. Beide Mannschaften spielten so, als ob keine das Spiel unbedingt gewinnen wollte. Mit einem 8:12 ging es dann in die Pause.

Mit “Schaum vor dem Mund” präsentierte sich dann zu Beginn der zweiten Halbzeit das Team vom Bodensee kämpferischer und entschlossener und holte Tor für Tor auf. Mitten in der Crunchtime, hier waren die Allensbacher am Drücker, wurde allen Beteiligten klar aufgezeigt, das ein Ergebnis nicht das Wichtigste ist: In einem normalen Zweikampf verletzte sich Lena Ollesch schwer. Das Spiel war minutenlang unterbrochen. Vom Trainer im Regieraum betreut, übernahmen kurzfristig der kranke Teamkapitän Nele Walz und Rosi Auer das Coaching. Als der Trainer anderthalb Minuten vor Spielende zurück zur Bank kam, lag der SVA mit 4 Toren zurück. Eine Auszeit später konnte der SVA  noch 2 Tore erzielen, und zeigen, dass die Mannschaft funktioniert. Am Ende aber war das Ergebnis zweitrangig: Das ganze Team wollte schnell zu ihrer verletzten Mitspielerin und sie trösten. Mit dem Krankenwagen wurde die verletzte Spielerin zur Untersuchung ins Krankenhaus gefahren. An dieser Stelle vielen Dank den Helfern! Lena fällt mit einem gebrochenem Unterarm für den Rest der Saison aus und wird so der C1 und B2 sehr fehlen. Manchmal ist ein Resultat nur Nebensache.