B2w bleibt auch im 2. Spiel ungeschlagen

In Lauchringen erwartete unsere junge B2w die nächste Aufgabe. Gegen einen Gegner der körperlich überlegen und sehr motiviert, aber unkonventionel Handball spielte, brauchten unsere Mädels ein paar Minuten, um sich auf die Gastgeber einzustellen. Probleme bereitete nicht nur der glatte Ball, sondern auch die massive 6:0 Deckung der Lauchringer Mädels. Wenn die Allensbacherrinnen sich eine Lücke erspielten, stand eine groß gewachsene Torhüterin im Wege. So lag man in der 3. Minute mit 2:0 hinten, jedoch fanden unsere flinken Mädel immer besser in das Spiel und stellten sich zusehends auf den Gegner ein. Über einen 5:3 Rückstand nach 10 Minuten erarbeiteten sich die Mädels in der 13. Minute das 5:5 und konnten in der 14. Minute die erste 2 Tore Führung verbuchen ( 5:7 ). Über den Kampf fanden die Allensbacher Mädel auch immer mehr zum spielerischen und dominierten zusehens die Partie. Das lag vor allem an der immer besser funktionierenden 3:2:1 Deckung, hier konnten die SVA Damen immer wieder zu Tempogegenstößen kommen und einfache Tore erziehlen. Das 7:9 in der 17. Spielminute sollte für lange Zeit das letzte Gegentor für unsere Mädel gewesen sein, erst bei 39.45 Minuten konnten die Lauchringer Mädel wieder einen Torerfolg verbuchen ( 8:20 ). Bemerkenswert, dass unsere Mädels nur ganze 3 Tore aus dem Spiel zugelassen haben, 7 Gegentreffer waren 7-Meter. Trotz des am Ende klaren Ergebnisses, war es ein schweres Stück Arbeit für die Allensbacher Mädels, die zum Teil aus jungen C-Mädels besteht.

Hier entwickelt sich gerade ein tolles Team, mit tollen Mädels.

Es spielten : Im Tor Jana Scheuch, Maike Wegner

Kathi Ermrich, Nele Walz, Anna Gensle, Whitney Rodi, Kira Heinstadt, Emma Sommer, Kim Gisa, Marlene Bek, Rahel Müller