Auswärtssieg im Duell der “Dritten Mannschaften”

HSG Freiburg 3 – SVA Frauen 3 22:29 (9:13)

Nach dem deutlichen Heimsieg in der Vorwoche gegen den ESV Freiburg präsentierten sich die Mädels der Frauen 3 auch auswärts besser und konnten den ersten Sieg in der Fremde im Jahr 2018 verbuchen.

Den besseren Start erwischten die Gastgeberinnen, die bis zum 6:4 zweimal mit zwei Toren in Führung gehen konnten. In dieser Phase fehlte dem SVA noch etwas der Biss in der Deckung und im Angriff liess er einige „Freie“ liegen. Da aber der Rückraum an diesem Tag treffsicher war und die Abwehr inkl. Torhüterin immer besseren Zugriff zum Spiel fanden, drehte die Dritte das Spiel und setzte sich bis zur Pause auf vier Tore ab.

Die stärkste Phase der Mannschaft von Andy Spiegel und Amira Chirico folgt dann in den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit, als sie sich bis auf sieben Tore absetzen konnte – die Vorentscheidung. Die Abwehr agierte schnell und aggressiv und im Angriff zeigten sich die Spielerinnen kreativ. Eine Auszeit der HSG Freiburg nutze deren Trainer, um auf eine offensive Abwehr umzustellen. Doch auch das lösten die Mädels gut, einzig die Leistung in der Hintermannschaft liess zum Ende etwas nach. Trotzdem blieb es bei den sieben Toren Differenz.

Das nächste Spiel findet am kommenden Samstag, um 19.30 Uhr, gegen den HSC Radolfzell statt. Derbytime in der Riesenberghalle!

Es spielten

König, Moll (Tor); Kallage (3), Spiegel, Bücheler (2), Amann, Schuhmacher (3), Schilling (9/1), Rudolf (1), Klaile, Singler (4), Herbert (3), Speierl (4)