Ausflug auf die Alb

FSG Donzdorf/Geislingen –  SV Allensbach II

Nach dem immens wichtigen und hart erkämpften Sieg am letzten Sonntag gegen den direkten Konkurrenten im Kampf um die Oberliga-Plätze in der kommenden Saison, der SG Muggenstum/Kuppenheim, geht es für die Harter/Leenen Truppe am kommenden Samstag gegen den Tabellennachbarn in Donzdorf weiter.

Die Mannschaft von Trainerfuchs Hans Beutel konnte in der letzten Saison erst am letzten Spieltag den Klassenerhalt in der Oberliga sichern, hat aber in der laufenden Saison schon mit dem einen oder anderen Sieg aufhorchen lassen und steht aktuell mit 13:21 Punkten auf Platz 11 der Tabelle und damit – allerdings mit einem Spiel weniger – drei Punkte hinter dem SVA, der derzeit den neunten Platz belegt. Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Donzdorferinnen ist Rückraumspielerin Anja Heidinger, die in nahezu jedem Spiel acht bis zehnmal trifft und derzeit die Torschützenliste der Oberliga Frauen mit 139 erzielten Treffern deutlich anführt.

Trainerin Babsi Harter „Donzdorf ist eine heimstarke Mannschaft mit einem Trainer an der Seitenlinie, der in seinem Handballleben schon viel gesehen hat und über eine immense Erfahrung verfügt. Das wird am Samstag keine einfache Aufgabe für unsere Mädels. Aber 8:4 Punkte seit Jahresbeginn können sich bei uns durchaus sehen lassen. Darüber hinaus konnten wir letzte Saison auch in Donzdorf knapp gewinnen. Mithin zwei Faktoren, die für uns sprechen.“

Ihr Trainerkollege Rainer Leenen ergänzt „zweifelsohne ist das Spiel am kommenden Samstag ein dickes Brett, welches wir zu bohren haben. Auch der Umstand, dass mit Katja Allgaier, Julia Scharff und Jenny Heinstadt gleich alle drei A-Jugendlichen ausfallen, da diese parallel ein Spiel in der Jugendbundesliga bestreiten, macht es für uns nicht einfacher. Aber unser Kader ist breit genug aufgestellt, so dass wir nicht als Kanonenfutter nach Donzdorf fahren müssen und im Vorfeld bereits in Sack und Asche rumlaufen. Wir fahren dorthin, um zu gewinnen. Diese beiden Punkte sind weitere, wichtige Meilensteine im Kampf um die Oberligaplätze für die kommende Saison.“

Allerdings bleibt trotz alledem abzuwarten, wie der Kader des SVA am Samstag aussehen wird. Bei Jule Wollny und Johanna Leenen darf man hoffen, dass sich der krankheitsbedingte Ausfall wie gegen Muggensturm bei beiden nicht wiederholt und darüber hinaus keine weiteren Kranken dazu kommen.

Anpfiff in der Michelberghalle in Geislingen/Steige ist am Samstag, 24.02.18 um 17.30 Uhr