Auftakt zur Rückrunde

Nachdem die Frauen 2 zum Ende der Hinrunde die beiden Spitzenspiele gegen den Tabellenersten (Kappelwindeck-Steinbach) und den Dritten (TV Lahr) souverän gewinnen konnten, stehen sie mit 20:2 Punkten punktgleich mit dem aufgrund der Tordifferenz besser platzierten Mädels aus Steinbach auf dem zweiten Platz der Südbadenliga. Dieser berechtigt am Ende der Saison zur Teilnahme an der Aufstiegsrelegation in die Baden-Württemberg Oberliga. Ebenfalls hat man sich durch diese beiden gewonnenen Spiele ein kleines Polster auf Platz 3 (bereits 5 Punkte Abstand) und Platz 4 (6 Punkte) geschaffen und kann mit einer guten Portion Selbstbewusstsein in die Rückrunde gehen.

„Selbstbewusst ja, überheblich keinesfalls“ werden die beiden Trainer der Frauen 2, Babsi Harter und Rainer Leenen zitiert. „Wir haben keinerlei Grund von oben auf die anderen Mannschaften zu schauen. Die Rückrunde bietet noch viele Gelegenheiten Punkte abzugeben“, so Harter weiter. „Das gilt es in die Köpfe der Mädels zu bekommen, dass wir nun – neben Steinbach – die Gejagten sind, so gut wie keine Mannschaft gegen uns etwas zu verlieren hat und somit vollkommen befreit aufspielen kann“, ergänzt Leenen.

Mit dem ersten Spiel der Rückrunde am kommenden Samstag, 30.01. beim TV Lahr, wartet bereits ein solcher Brocken auf die junge Truppe der Frauen II. Leider kann die Mannschaft aufgrund dieses parallel stattfindenden Spiels auch nicht unsere Frauen 1 beim Superball unterstützen. Dank des guten Verhältnisses zwischen F1 und F2 beim SVA, dürfen die Trainer der Zweiten aber trotzdem auf Lucy Dzialoszynski und Selina Röh zurückgreifen, die eigentlich fest zum Kader der Frauen 1 gehören.

Hier gilt es vorrangig die Kreise der Top-Torschützin der Südbadenliga in Reihen des TV Lahr, Lara Ernst, nachhaltig zu stören. Mit deutlich über zehn im Schnitt pro Spiel erzielten Toren, ist sie die Goalgetterin schlechthin in der Südbadenliga.  Sollte es der Mannschaft rund um Lisa Maier und der Abwehrchefin, Jasmin Moll gelingen, eine ähnlich konzentrierte Leistung wie im letzten Spiel der Hinrunde Mitte Dezember daheim gegen Lahr abzurufen, besteht durchaus die Chance, die beiden Punkte dort mitzunehmen und somit den Abstand auf Platz 4, den Lahr inne hat, nochmals zu vergrößern.

Anpfiff in der Rheinau-Halle in Lahr ist am 30.01. um 18.00 Uhr.