Auf Augenhöhe mit Metzingen – A-weiblich verliert unglücklich

SVA Aw – TuS Metzingen 18:20 (11:12)

Nach vier spielfreien Wochen trat die weibliche A-Jugend des SVA am 12.10 hochmotiviert ihr zweites Saisonspiel in der BWOL an. Obwohl mit dem Jugenbundesligateam des TuS Metzingen eine Herausforderung auf das Team wartete, kam der SVA mit einer starken Defensive um Abwehrchefin Mette Schulz gut in die Partie. Leider wurde diese durch das Vergeben einigerTempogegenstöße nicht doppelt belohnt und anstelle einer verdienten Führung musste man sich nach 11 Minuten mit einem 3 zu 3 zufriedengeben. Während einer kurzen Schwächephase drohte das Spiel erstmals zu Gunsten der Gastmannschaft zu kippen. Innerhalb 3 Minuten setzte sich der TuS mit einer drei Tore Führung ab. Doch in dieser wichtigen Spielphase zeigte unsere Torhüterin Leonie Kuntz ihre Klasse und hielt den SVA mit ihren Paraden weiter im Spiel. Mit einer weiterhin stabilen Abwehr im Rücken und mehr Wurfgefahr aus dem Rückraum kämpften sich die Nachwuchshühner wieder auf ein Tor heran und gingen mit einem 11:12 in die Pause.

Für das restliche Spiel galt es in der Abwehr nicht nachzulassen und im Angriff clever und geduldig zu spielen. Diese Vorgabe des Trainerteams setzten die Mädels des SVA gut um. Und so verlief die 2. Halbzeit ähnlich spannend wie die ersten 30 Minuten. Jedoch fehlten den Allensbacherinnen aufgrund ungünstiger Zweitspielrecht-Vorschriften des DHB sowie verletzungsbedingten Ausfällen die notwendige Flexibilität auf der Bank. Denn während der zweiten Hälfte des Spiels stand es mehrmals über einige Minuten hinweg unentschieden. Doch mit nur zwei Feldauswechselspielerinnen fehlte v.a. die Durchschlagskraft im Angriff, um den Führungstreffer zu erzielen. Am Ende reichten 7 Tore in Durchgang 2 nicht aus, um gegen die mit 14 Spielerinnen angereisten Metzinger, Punkte zu holen. Dennoch waren Spielerinnen und Trainer mit der Gesamtleistung der Mannschaft zufrieden.

Am kommenden Samstag, 19.10, möchte das Team im Spiel gegen FA Göppingen auf die gute Abwehrleistung aufbauen und gemeinsam die ersten Punkte einfahren.