Arbeitssieg für die Frauen II

SV Allensbach II – TV Brombach II 20:18 (13:7)

Magere Handballkost bekamen die Zuschauer im Spiel Allensbach II gegen Brombach II geboten. Dies lag zum einen an einem Festival der kleinen Fehler auf Seiten der Gastgeberinnen und zum anderen an der Spielweise der Gäste, die ihre Angriffe in der Regel maximal in die Länge zogen.

Der Reihe nach. Bedingt durch eine Vielzahl von Abspielfehlern, Fehlversuchen und einer nicht konsequent agierenden Defensive fanden die Gastgeberinnen aus Allensbach lange nicht ins Spiel und lagen somit bis Minute 11 mit 3:4 Toren im Rückstand. Als die Reserve-Hühner zwischenzeitlich in Halbzeit eins die Defensivarbeit verbesserten, kam die Mannschaft in die erste und zweite Welle und konnte sich bis zur Pause auf 13:7 absetzen.

Ein Blitzstart der Gäste in Halbzeit zwei mit 4:1 Treffern brachte diese beim 14:11 plötzlich wieder in Schlagdistanz. Die Allensbacherinnen erhöhten darauf hin konsequent die eigene Fehlerquote und vergaben als Zugabe reihenweise beste Einschussmöglichkeiten. Das „Runde“ wollte wieder nicht ins „Eckige“. So blieb die Partie eng und drohte beim Stand von 19:18 in der 57. Minute gar zu kippen. Letztlich war die Ursache des doppelten Punktgewinns mit dem 20:18 Endergebnis dann doch eher dem zuzurechnen, dass es auch die Gäste nicht schafften in der Offensive nachzulegen, als der eigenen Leistung der Gastgeberinnen. Um nächste Woche auswärts in Muggensturm/Kuppenheim zu bestehen, wird es einer deutlichen Leistungssteigerung sowohl in Abwehr als auch Angriff bedürfen.

Es spielten:
Singler, Bautze (Tor); Wildöer (3), Röh (2), Wollny (4), Haab, Sowa, Leenen (4), Maier (4), Dzialoszynski (1), J. Moll, Schmidt (2), Kayser

 

Bilder: Gunar Fritzsche