Am: Spiel in der zweiten Halbzeit gedreht!

SG Allensbach-Dettingen – SG Rielasingen-Gottmadingen 31:29

Nachdem beim letzten Spiel zum ersten Mal drei Auswechselspieler zur Verfügung standen, musste die SG Allensbach-Dettingen gegen Rielasingen-Gottmadingen wiedermal mit nur sechs Feldspielern antreten.

Die ersten Minuten mit dem neu formierten Angriff verliefen mit viel Tempo und mit guten Aktionen, die in den ersten 10 Minuten zu einem 5:2 bzw. 6:3 Vorsprung der Seeadler führten. In den folgenden Minuten vergaben die Seeadler jedoch gute Chancen und in der Abwehr hatte man auch keinen guten Zugriff auf den Gegner, so dass die Gäste mit einem Vorsprung von 5 Toren (13:18) in die Halbzeit gingen.

In der 2. Halbzeit wollte man mit mehr Tempo und Kampf das Spiel drehen, doch das klappte erstmal nicht. Die Gäste bauten bis zur 38. Spielminute ihren Vorsprung sogar auf sieben Tore aus. Die Seeadler fanden keinen Zugriff auf das Spiel: Der zweite 7-Meter landete auch nicht im Netz, die 6:0 Abwehr hatte nicht den Effekt, den man sich wünschte. Mit der Umstellung auf eine offensivere 5:1 Deckung kamen die Gäste nicht zurecht und produzierten immer mehr Fehler. Im Gegenzug dazu steigerte sich der Torhüter der Seeadler und zeigte eine Parade nach der anderen. Somit konnten die Seeadler Tempogegenstöße laufen, die sicher verwandelt wurden. Und nun geschah etwas, an das niemand mehr geglaubt hatte: Von der 42. bis zur 56. Spielminute konnten die Gäste aus Rielasingen-Gottmadingen kein Tor mehr erzielen, und die Seeadler gingen mit einem 9:0 Lauf mit 29:26 in Führung. Jetzt begann das Zittern, da die Jungs doch ziemlich am Ende ihrer Kräfte waren und man bereits einige Spiele erst in den Schlussminuten verloren hatte. Doch mit vorbildlichen Kampfgeist hielt die Mannschaft durch und gewann das Spiel mit 31:29 verdient. Die Freude nach dem Schlusspfiff war groß, die Jungs waren nicht mehr zu halten.

 

Das nächste Heimspiel ist am 18.02.2017 gegen die HSG Mimmenhausen/Mühlhofen. Kommt und unterstützt die A-Jugend, die gerne für eine Überraschung sorgen möchte und 2 Punkte gegen den Tabellenführer holen will!

 

Es spielten:

Kevin Ledig, Florian Rüttler, Captain Romer, Niklas Usath, Lukas Streinu, Dennis Barth, Tim Dzialoszynski