A männlich: Stark gekämpft, und doch knapp verloren

Am Nikolausabend musste die SG zum Nachholspiel gegen die HCDJK Konstanz in die Geschwister-Scholl-Halle.

Die Mannschaft hatte sich viel vorgenommen und wollte unbedingt Punkte an diesem Abend mit nach Hause nehmen. Von Beginn an entwickelte sich eine Abwehrschlacht. Beide Mannschaften stellten eine gute Abwehr, so dass  das erste Tor für Konstanz erst in der 7. Spielminute fiel, das 1:1 in der 9. Spielminute. Danach kamen die Allensbacher immer besser ins Spiel und man konnte sich sogar auf zwei Tore absetzen (4:6 und 5:7). Leider konnte sich die SG nicht weiter absetzen: Im Angriff blieb man 8 Minuten lang ohne Torerfolg, trotz guter Torchancen. So ging der Gastgeber mit 9:8 in Führung, bis die SG noch kurz vor dem Halbzeitpfiff den Ausgleich zum 9:9 Halbzeitstand schaffte.

In der zweiten Halbzeit war klar, dass das Spiel nur über die Abwehr gewonnen werden konnte. So begann die SG auch sehr motiviert und erkämpfte sich wieder eine zwei Tore Führung (12:14), die aber durch eine unnötige zwei Minutenstrafe schnell wieder dahin war. Durch sehr gute Paraden unseres Torhüters und trotz Unterzahl stellten die Jungs den alten Abstand wieder her (16:18). Mit diesem Abstand und einer zwei Minutenstrafe gegen Konstanz müsste doch der Sieg in den letzten sieben Minuten eingefahren werden! Doch es kam leider alles anders: Wie die SG zuvor in Unterzahl kämpfte, so hielt nun der Gastgeber dagegen und auch der Konstanzer Torhüter zeigte einige schöne Paraden. 5 Minuten vor Ende lag man mit 19:18 in Rückstand. Noch war ja genügend Zeit um einen Sieg zu holen! Beide Mannschaften ließen gute Chancen aus, 30 Sekunden vor Schluss hatte die SG sogar durch einen Tempogegenstoß noch die Chance zum Ausgleich – doch vergab man auch diese. Selbst die offene Manndeckung half am Ende nicht gegen die Niederlage.

Am Ende war es eine bittere Niederlage, doch kann man auch sehr viel Positives aus dem Spiel nehmen. Endlich überzeugte die Abwehr, die man in den letzten Trainingseinheiten trainierte, auch wenn der Angriff etwas schwächelte. Der Zusammenhalt und der Kampfgeist waren sehr groß.

Gleich am Samstag , den 10.12. , kann die SG sich im Heimspiel  gegen Konstanz revanchieren. Anpfiff ist um 13.30 Uhr in der Riesenberghalle.

 

Es spielten.

Kevin Ledig, Tim Dzialoszynski, Dennis Barth, Luca Barth, Felix Romer, Mattis Kempter, Florian Rüttler, Felix Englehrt.