A-Mädels gewinnen zum Saisonabschluss und sichern sich Platz 3

SVA Aw – SG Muggensturm/Kuppenheim 31:21 (12:8)

Einen versöhnlichen Saisonabschluss feierte die A-weiblich des SVA nach dem Heimsieg gegen die SG Mu/Ku. Nach zwei schwächeren Spielen zuletzt zeigten die Mädels vor allem in der Defensive eine gute Leistung.

Bis zum Stand von 6:6 war der Spielstand ausgeglichen, aber der SVA spielerisch überlegen. Die 3:2:1-Abwehr stand sehr gut und setzte den Gegner unter Druck, jedoch konnte die A-weiblich keine Ballgewinne erzielen. Im Angriff fehlte zudem noch der letzte Zug zum Tor, sodass sich die A-Mädels nicht absetzen konnten. Ab der 20. Minute verstanden es die Gastgeberinnen dann mehr und mehr Profit aus der sicheren Abwehr zu schlagen und schalteten schnell ins Tempospiel um. So konnte sich die Mannschaft von Sonja Pannach und Andreas Spiegel bis zur Pause auf 12:8 absetzen.

Nach der Halbzeit gaben die A-Mädels weiter Gas und die Gäste mussten ihrem kleinen Kader Tribut zollen. Dadurch bauten die Nachwuchs-Hühner ihre Führung beim Stand von 21:13 bis auf acht Tore aus. Das Trainergespann forderte in der Schlussphase eine noch offensivere Abwehr, um die SG gar nicht erst zum Torabschluss kommen zu lassen. Durch diese Massnahme und die achtminütige Unterzahl der Gäste durch eine Disqualifikation bauten die A-Mädels ihre Führung bis Spielende auf 31:21 aus.

Die A-weiblich spielte eine gute Saison mit einigen sehenswerten Partien. Für die Plätze ganz oben fehlt es aber noch an der Konstanz und Cleverness im eigenen Spiel. Die Mannschaft wird bis auf vier Spielerinnen (Elisa Singler, Amira Chirico, Johanne Meyer, Vivienne Paetz) in dieser Formation zusammenbleiben und weiteren Zuwachs der Jahrgänge 2000 uns 2001 bekommen. Das Team mit ihren Trainern bedanken sich bei allen Unterstützerinnen und Unterstützern und ganz besonders Matthias Schmal, der gefühlt jedes Kampfgericht besetzt hat, Familie Rudolf für den tollen Medikoffer sowie allen anderen Eltern für Fahrten und vieles mehr.

Es spielten:
Elisa Singler, Michelle Zöllner (Tor); Katja Rothmund, Katja Allgaier, Julia Schuhmacher, Johanna Meyer, Jana Koch, Anna Rösch, Vivienne Paetz, Lisa Rudolf, Amira Chirico, Chiara Schmal, Deborah Probst