A-Jugend weiblich mit zweitem Sieg

Nachdem im ersten Spiel der Saison gegen St. Georgen die ersten dreißig Minuten von den Mädels verschlafen wurden, war die klare Devise am letzten Wochenende gegen die JSG Zego sechzig Minuten die Leistung abzurufen, die die Mädels auszeichnet.

Dies gelang in den ersten Minuten nur bedingt, trotzdem konnte sich der SVA bis zur Halbzeit absetzen. In der zweiten Halbzeit zeigten die Mädels dann, was sie auszeichnet: Mit einer sehr guten und cleveren Abwehrarbeit eroberten die Spielerinnen sich immer wieder Bälle und konnten diese über schnelle Tempogegenstöße in Tore umwandeln. Die Mädels haben in der zweiten Halbzeit alle gezeigt, was sie spielerisch können und sich mit einer sehr hohen Torausbeute belohnt. Gegen Ortenau am Wochenende heißt es nun, diesen leichten Handball über die volle Spielzeit aufs Spielfeld zu bringen.