A-Jugend startet mit ungefährdetem Sieg

Im ersten Spiel der diesjährigen Oberliga-Saison stand der A-Jugend des SV Allensbach mit der HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf ein vollkommen unbekannter Gegner gegenüber, zumal ja die vergangene Spielzeit bereits nach einem Monat de facto abgebrochen wurde und auch keine Qualifikation zur Oberliga im Frühjahr stattfand. Dementsprechend durfte man auf dieses erste Aufeinandertreffen gespannt sein.

Bereits in den ersten Spielminuten war dann jedoch ein deutlicher Leistungsunterschied zwischen den beiden Teams zu bemerken: Auf der einen Seite agierte der SVA druckvoll aus einer kompakten Deckung heraus, auf der anderen Seite waren die Gäste von Körperlichkeit und Tempo des Spiels stark gefordert. So war es lediglich der ungestümen Spielanlage mit den daraus resultierenden technischen Fehlern und einer mangelnden Chancenverwertung geschuldet, dass es nach knapp mehr als 10 Spielminuten „nur“ 9:1 für die Heimmannschaft stand.

Auch eine Auszeit änderte wenig am Spielverlauf. Allensbach dominierte das Geschehen in jeder Aufstellungsvariante über die gesamte Spielzeit und konnte am Ende einen 38:15-Erfolg bejubeln. Als besonders auffällig ist jedoch die Moral der Gäste hervorzuheben: Trotz aussichtslosem Resultats zeigten sich die Spielerinnen der HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf kämpferisch, gaben nie auf und bejubelten jeden ihrer Treffer.

Für die A-Jugend des SVA bleibt unter dem Strich jedoch auch ein positiver erster Eindruck, den man in den nächsten Runden natürlich erst bestätigen muss. Nun wartet am 10. Oktober bereits ein erster Gradmesser auf die Allensbacherinnen, wenn es gegen die Alterskolleginnen des TV Weingarten zu bestehen gilt.