1. Saisonspiel gegen die JSG Panthers/Murg

SVA C 1w – JSG Panthers/Murg 32:15 (17:8)

Am vergangenen Sonntag trafen die Nachwuchshühner der C-Jugend bei ihrem Saisonauftakt der Südbadenliga auf den Liganeuling JSG Panthers/Murg aus Gaggenau.Nach einer langen Vorbereitung der neu formierten C-Mannschaft mit neuem Trainerteam startete nun die neue Südbadenliga-Saison.

Im Mai übernahm das Trainerteam Heike Leenen, Leonie Scholl und Hannah Person die C1-Mannschaft. Aufgrund der hohen Meldezahl für die Südbadenliga musste man in die Qualifikation, die trotz neuer Zusammensetzung der Mannschaft, neuem Trainerteam und wenig Zeit – nur fünf Trainingseinheiten standen zur Verfügung- souverän gemeistert wurde.
Nun konnte das Augenmerk auf das Teambuildung der Mannschaft, die sich aus C1-, C2- und D-Spielerinnen der vergangenen Saison zusammensetzt, sowie dem Trainerteam beginnen. Dieses Zusammenfinden und die Vorbereitung war nicht so einfach, da die SHV-Auswahlspielerinnen wegen Teilnahmen am Partille-Cup in Göteborg, am Südcamp in Tailfingen und dem Badisch-Elsässischen Handballcamp in Steinbach immer wieder nicht zur Verfügung standen. Ebenso waren in den Sommerferien immer wieder Mädels im wohlverdienten Urlaub. Dennoch gelang es Heike, Leonie und Hannah recht schnell eine Einheit zu bilden und in den Trainings neben Kondition, Kraft, Athletik und Koordination auch Abläufe und Spielzüge zu üben.

Im Juli stand dann ein erster Test gegen die B-Jugend der TG Pforzheim auf den Programm, bei dem das Trainerteam einiges ausprobieren konnte. Die Mädels schlugen sich wacker und konnten schon ein schönes Zusammenspiel auf die Platte bringen. Ein erfolgreicher Test trotz knapper Niederlage.

Am vergangenen Wochenende, 14.9.2019, folgte als letzter Test der Vorbereitung die Teilnahme am B-Jugendturnier des Hohentwielcup. Im ersten Gruppenspiel entzauberten die C-Mädels den B-Jugend-Südbadenligateilnehmer HSC Radolfzell mit schnellem, technisch hochwertigem Handball. Im zweiten Gruppenspiel folgte eine knappe Niederlage gegen den späteren Turniersieger Weingarten.Im Halbfinale kam es somit zum Bruder – falsch Schwesterkampf. Die C-Mädels forderten die B-Mädels des SVA. Hier wollten die C-Mädels etwas zu viel und verkrampften dabei, sodass die B-Mädels die Oberhand behielten. Im Spiel um Platz 3 schlug man dann  den TuS Steißlingen. Ein prima Abschluss des Turniers mit Platz 3 war geschafft.

So konnte der Saisonstart kommen. Man konnte einschätzen, dass man gut vorbereitet ist, aber den Gegner konnte man nicht einschätzen, da dieser ein Neuling in der Südbadenliga ist. Aufgrund einer im Hohentwielcup erlittenen Verletzung musste man auf Linksaußen und Kapitänin Gina Lippok verzichten und so die Startsechs verändern. Von Anfang an gingen die Mädels konzentriert an die Aufgabe heran und konnten über eine sichere Abwehr und starker Torhüterleistung die Führung in der ersten Halbzeit über 3:0, 8:3, 12;5 auf 17:8 zur Halbzeit ausbauen. Immer wieder wurden schnelle Spielzüge gezeigt und die besser stehende Spielerin in Abschlussposition gebracht. In einer sich auf schnellen Beinen bewegenden 3:2:1-Abwehr wurde den Panthers wenig Raum gelassen und somit auch kaum einfache Würfe zugelassen. Außerdem konnte Torhüterin Eva Schroff einige tolle Paraden zeigen.
In Halbzeit 2 zeigte sich das gleiche Bild. Der SVA schloss vorne weiter gut ab und verwickelte die Panthers mit ihrer schnellen, aggressiven aber fairen Abwehr in lange Angriffe, die selten in leichte Abschlüsse mündeten. Über 22:10, 27:11 wurde das Ergebnis bis zum Entstand von 32:15 nach oben geschraubt.
Alle Spielerinnen konnten eingesetzt werden und erhielten entsprechend Spielzeit.

Der Saisonstart ist gelungen!

Am Samstag, 28.9.2019 reist die Mannschaft zum zweiten Saisonspiel zum Vorjahrsdritten und SHV-Pokal-Sieger JSG Zego. Mit dem gewonnen Selbstvertrauen aus dem Auftaktsieg und dem Wissen um die eigenen Stärken wollen die Mädels hier Zählbares an den Bodensee holen. Hier braucht die Mannschaft auch ihre Kapitänin an Bord. Gute Besserung Gina.

Es spielten:
Eva Schroff (Tor); Jane Boos, Sari Dummel, Jasmin Egenhofer, Fiona Hafner, Ellen Riemann, Jule Schuster, Emma Thimm, Mara Zierl, Nathalie Zuschlag