Verdienter Punktgewinn für die B1w

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung sowie einer guten und konsequenten Abwehrleistung erarbeitet die B1w sich hochverdient den ersten Punkt. Dabei sah es zu Beginn des Spiels gar nicht nach einem Punktgewinn aus: Die Gäste der SG BBM Bietigheim führten in der 6. Minute bereits mit 4:0, bevor dem SV Allensbach in Unterzahl der erste Treffer gelang. Bis zur 10. Minute verkürzte der SVA auf ein Tor (3:4), drei Minuten später führten die Gäste erneut mit drei Toren (3:6). Bis zur 19. Minute kämpften sich die Allensbacherinnen dann aus einer kompakt stehenden Abwehr erneut an das Team von Carsten Schmiedmeister und Meike Becker auf ein erstes Unentschieden heran. Die dann von Allensbach genommene Auszeit nutzte zählbar im Folgenden jedoch mehr den Gästen: Bis zur Halbzeitpause zogen die Gäste auf ein 9:14 davon, und das trotz einer bis dahin sehr guten Leistung der Allensbacher Torfrau Leonie Kunz. Das Manko auf Allensbacher Seite war das Angriffsspiel, das durch zu wenig Tempo, zu wenig Bewegung und durch einige Fehler geprägt war.

Halbzeit 2 wurde dann zur Halbzeit des SVA: In den ersten Minuten gelang es den Gästen zwar, ihren Vorsprung zu halten, mit zunehmender Spieldauer jedoch näherte sich der SVA dem Ausgleich an. Aus einer starken und konsequenten Abwehr heraus, die bis zum Schluss stand, kämpfte sich das Team um Heike Leenen, Lisa Maier und Christian Heinstadt in der 43. Minute auf ein 19:19 heran. Und während der SVA spürte, dass da noch etwas ging, verzweifelten die Gäste zusehends an der Allensbacher Torfrau, die nicht nur zwei Siebenmeter, sondern etliche Angriffe der Bietigheimer parierte. Die letzten Minuten des Spiels wurden dann sehr spannend: Die Gäste gingen mit 19:20 in Führung, Auszeit Allensbach. In Folge erzielte Allensbach erst den Ausgleich, und ging dann mit 21:20 in Führung. Nun Auszeit Bietigheim, dann 2-Minuten-Strafe für Allensbach. In Unterzahl erzielten die Gäste durch einen Siebenmeter den Endstand zum 21:21.

Mit diesem verdienten Unentschieden gehen Trainer und Mannschaft wiederum einen Entwicklungsschritt weiter auf ihrem Weg – das Team überzeugt mit einer guten und konsequenten Abwehr, und belohnt sich verdient mit einem Unentschieden; dieser erste Punkt fühlte sich wie ein Gewinn an.