SVA A-Jugend schafft auch BWOL Quali!

SV Allensbach – A1

Am vergangenen Sonntag stand die zweite Runde der Oberliga-Qualifikation der weiblichen A-Jugend auf dem Spielplan. Nachdem sich die Mannschaft des Trainerteams Ammann – Pannach – Liebl bereits Ende Mai erstmalig für die kommenden Jugendbundesliga-Saison qualifizieren konnte, wollte man nun auch den zweiten Schritt machen, und die BWOL-Teilnahme sichern. Damit möchte man das Jugendkonzept des SV Allensbach stärken und auch den Spielerinnen Spielanteile ermöglichen, die unter Umständen in der Jugendbundesliga weniger zum Einsatz kommen.

Gegner waren neben dem Gastgeber TV Brühl (Bezirk Mannheim) der RW Neckar und FA Göppingen.

Gleich im ersten Spiel gegen FA Göppingen setzte der SVA beim 25:13 eine deutliche Duftmarke und machte von Beginn an klar, was man bei den tropischen Temperaturen vor hatte. Nichts anderes, wie eine souveräne Qualifikation für die Oberliga.

Im zweiten Spiel gelang ein noch deutlicheres 22:9 gegen den Gastgeber vom TV Brühl, bevor man im dritten -inzwischen bedeutungslosen –  Spiel gegen RW Neckar noch ein 28:11 folgen lies.

„Ich bin mit der Leistung der Mannschaft heute sehr zufrieden. Vor allem die Abwehrarbeit hat mir erneut imponiert. Nur 33 Gegentore in drei Spielen bei einer Oberliga-Qualifikation ist deutlich. Das haben sich die Mädels heute mit einer engagierten Leistung verdient und gaben mir die Gelegenheit, allen mitgereisten Spielerinnen entsprechende Einsatzzeiten zu geben“, so ein sichtlich zufriedener Trainer Claus Ammann, der an diesem Tag seine beiden Trainerkollegen mit vertreten durfte.

Für den SVA spielten (Tore aus allen drei Spielen):

Ludwig; Zöllner (Tor)

Hautmann (3); Allgaier (10); Heinstadt (6); Koch (1); Schwarz (8); Person (9); Baur (10/2); Bickel (7); von Kampen (9); Espinosa (8); Schmal (4); Lohmüller