Starke Defensivleistung bringt Auswärtssieg für Frauen 3

TV Todtnau – SVA Frauen 3 17:27 (10:14)

Im Spiel Tabellendritter (SVA) gegen –vierter (TVT) mussten die Mädels vom Bodensee in den Schwarzwald nach Todtnau reisen – bei starken Regenfällen und auf der Rückfahrt sogar erstem Schnee alles andere als angenehm an einem Sonntag. Trotzdem legte die „Dritte“ gegen die körperlich gross gewachsenen Gastgeberinnen gut los und gingen gleich zweimal in Führung (0:2, 3:5). Todtnau glich beide Male aus, nach der ersten Drei-Tore-Führung beim Stand von 5:8 schafften sie es jedoch vorerst nicht mehr heranzukommen. Vor allem die Abwehr inkl. Torhüterin arbeiteten sehr konzentriert und liessen wenig zu. Dass es dann in der 21. Minute doch wieder eng wurde beim Stand von 10:11, hatten die Mädels von Andy Spiegel und Amira Chirico dem Fehlerteufel zu verdanken, der im Angriff als siebter Feldspieler mitagierte. Nach der fälligen Auszeit zog der SVA wieder davon bis zum 10:14 Halbzeitstand. Neun Minuten ohne Gegentor sprechen für die bereits erwähnt starke Defensivleistung.

So ging es dann in Halbzeit 2 auch weiter. Todtnau erzielte in 18 Minuten nur zwei Treffer. Allensbach verpasste es zwar sich schon früher zu belohnen, baute die Führung dann aber doch auf 14:22 aus. Bis zum Ende wurde es dann sogar noch deutlicher und die Dritte konnte, das Pokalspiel inbegriffen, den fünften Sieg in Folge feiern.

Am kommenden Samstag fahren die Allensbacherinnen zum vierten Auswärtsspiel in Folge ins Markgräflerland nach Müllheim. Anwurf ist um 18:00 Uhr.

Es spielten:
König, Moll (Tor); Spiegel (1/1), Bücheler (4), Amann (3), Haab, Schilling (3), Rudolf (4), Schöpf, Singler (1), Rösch (7/2), Speierl (4/3)