Platz der Knoten?

SV Allensbach 2 – VfL Pfullingen

Nachdem die Drittliga-Reserve des SV Allensbach die letzten drei Spiele allesamt sehr knapp und sehr unglücklich verloren hat, hoffen alle Beteiligten im Umfeld der Frauen II, dass der Knoten beim vorletzten Heimspiel der Saison 2016/17 endlich wieder platzt.

Klar, rein sportlich geht es in den verbleibenden drei Spielen bis zum Saisonende „nur noch“ um die berühmte goldene Ananas. Nach oben wie nach unten geht diese Saison für die junge Mannschaft nichts mehr und das oberste Saisonziel „Klassenerhalt“, ist seit Wochen in trockenen Tüchern. Dennoch bleibt für die Mannschaft der Ehrgeiz, die Runde möglichst weit oben in der Tabelle abzuschließen. Und möglichst weit oben heißt für den SVA, Platz 6 ist weiterhin möglich, auch wenn man sich durch die Niederlage vor Ostern gegen den direkten Mitbewerber um Platz 6, den TSV Wolfschlugen, in eine ungünstigere Ausgangsposition gebracht hat.

„Wir spielen nicht bis in den Mai hinein, weil wir Samstags oder Sonntags nichts Besseres zu tun haben oder uns langweilen. Wir spielen jedes Spiel um zu gewinnen.“, gibt Trainerin Babsi Harter klar die Marschrichtung für die letzten drei Spiele vor.

Ihr Kollege Rainer Leenen ergänzt „Für uns und unsere Spielerinnen ist es ein Stück weit auch schon der Beginn auf die Vorbereitung für die kommende Saison, in der wir keinen Welpen Schutz als  Aufsteiger mehr genießen werden. Es gilt sich in einer brutal starken Oberliga zu behaupten. Dazu gehört in meinen Augen, dass wir das Selbstbewusstsein an den Tag legen müssen, auch mal als klarer Favorit in ein Spiel zu gehen und unserem Gegner deutlich die Grenzen aufzuzeigen. Das ist bislang eher selten gelungen“.

Die Chance dafür bietet sich den Frauen II gegen den VfL Pfullingen, der bereits als Absteiger in die Württembergliga feststeht. Verschenken werden die Spielerinnen von Trainer Markus Karsch die beiden Punkte aber ganz sicher nicht!

Anpfiff in der Riesenberghalle ist am Sonntag, 23.04.17 um 16.30 Uhr.