Neues Trainerteam bei den Frauen II

Nachdem eine der beiden bisherigen Trainer, Babsi Harter, bereits Anfang des Jahres mitgeteilt hat, dass sie in der kommenden Saison aus privaten und beruflichen Gründen eine kreative Handballpause einlegt, waren die Verantwortlichen um den Abteilungsleiter Handball Christian Heinstadt und die sportliche Leiterin Frauen II und III, Daniela Grashorn, gezwungen ein neues Trainerteam auf die Beine zu stellen.

Der zweite Teil des „alten“ Teams, Rainer Leenen, hat für eine weitere Saison zugesagt. Nun konnten die Verantwortlichen des SVA zum 30.04.18 den künftigen Trainerkollegen von ihm vorstellen. Mit Andreas Spiegel gelang es Heinstadt/Grashorn eine sportlich kompetente und menschlich sehr gut passende Lösung zu präsentieren. Andreas Spiegel hat letzte Saison die Frauen III des SVA trainiert und die Mannschaft zur Meisterschaft in der Landesliga Süd geführt. Andy ist darüber hinaus seit Mitte März diesen Jahres 1. Vorstand des HSA, der für die Frauen I in der 3. Liga sportlich und wirtschaftlich zuständig ist.

Teammanagerin Daniela Grashorn „Es ist schade, dass wir mit Babsi eine der beiden Säulen des erfolgreichen Trainerduos der letzten drei Jahre verlieren. Rainer und Babsi haben gemeinsam den Aufstieg in die Oberliga geschafft und nun das zweite Jahr in Folge die Liga gehalten. Aber natürlich müssen wir die Gründe für ihren Abschied respektieren. Wir sind sehr glücklich, mit Andy Spiegel einen kompetenten Nachfolger gefunden zu haben, der in unseren Augen auch menschlich sehr gut zum Team und zu seinem zukünftigen Trainerkollegen Rainer Leenen passt. Die beiden werden sich, genau wie bislang Babsi und Rainer, prima ergänzen.“

Abteilungsleiter Christian Heinstadt weiter: „Uns ist es wichtig, mit der Frauen II einen guten Unterbau für unser Drittligateam zu haben. Dazu gehören nicht nur gute Spielerinnen sondern auch qualifizierte Trainer. Beide, Andy und Rainer, sind im Besitz der B-Lizenz des DHB und weisen langjährige Erfahrungen als Trainer auf. Sie ergänzen sich toll mit dem Trainerteam der Frauen I und das ist sehr wichtig.“

Andy Spiegel selbst freut sich auf seine neue Aufgabe. „Klar geht man nach der tollen Saison, die mit dem Aufstieg in die Südbadenliga gekrönt wurde, mit einem lachenden und einem weinenden Auge von seiner bisherigen Mannschaft weg. Aber dadurch, dass wir mit Adrian Bilger direkt einen guten Nachfolger präsentieren konnten, haben die Mädels den Wechsel von meiner Person zu den Frauen II auch akzeptiert.“