Hart umkämpfter Sieg im Spiel Zweiter gegen Dritter

SFE Freiburg – SVA Frauen 3 16:20 (8:10)

Im Spiel Zweiter (SV Allensbach) gegen Dritter (SFE Freiburg) behielten die Gäste dank einer vorallem in der zweiten Hälfte starken Abwehrleistung die Oberhand und kehrten mit 2 Punkten im Gepäck zurück an den Bodensee.

Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel, dass allen Beteiligten eine gehörigen Portion Nerven kosten sollte. Die Mädels, die heute von Amira Chirico und Daniela Grashorn (danke nochmals an dieser Stelle 😊) gecoacht wurden, agierten anfangs besonders im Spielaufbau zu nervös und unkonzentriert und zudem hatte die Abwehr zu Spielbeginn große Probleme mit dem Rückraum und dem Kreis.

Die Abwehr stand gegen Ende der ersten Halbzeit dann deutlich besser und so wurden bei einem Halbzeitstand von 8:10 die Seiten getauscht.

In der Pause gab es eine taktische Veränderung, um dem Rückraum der Freiburgerinnen den Schwung zu nehmen. Diese Maßnahme brachte auch direkt das gewünschte Ergebnis. Außerdem klappte durch die fortan gespielte 5:1 Abwehr die Absprache mit dem Kreisläufer immer besser und so schafften es die Mädels, sich in der 48. Minute endlich auf 5 Tore abzusetzen (13:18).

Gegen Ende agierten die Gäste nochmals etwas nervös, aber nichtsdestotrotz leuchtete am Ende ein 4-Tore-Sieg auf der Anzeigetafel.

Die Frauen 3 belegen somit weiterhin Platz 2 in der Landesliga. Weiter geht es bereits am kommenden Samstag, 14,04.2018, um 16 Uhr gegen den TV Todtnau in der Riesenberghalle Kaltbrunn.

Es spielten:

König, Moll (Tor); Kallage, Bücheler (3), Haab, Schilling (3), Schmal (3), Singler (1), Koch (3/1), Speierl (4), Herbert, Schuhmacher, Rudolf (1), Amann (2)