Frauen 3 fahren Derbysieg ein

HSC Radolfzell – SVA Frauen 3 21:29 (11:15)

Am vergangenen Samstag stand des erste Hegau-Bodensee Derby der Landesliga Süd in dieser Saison an. Die Allensbacherinnen konnten dieses mal wieder mit einer vollen Bank antreten und wollten den zweiten Saisonsieg beim Mitaufsteiger aus Radolfzell holen. In der vergangenen Spielzeit in der Bezirksklasse konnte der SVA beide Spiele für sich entscheiden.

In den beiden letzten Partien musste die „Dritte“ nach der Anfangsphase immer einem Rückstand hinterherrennen. Die klare Vorgabe der Trainer war, das dieses mal besser zu gestalten. Und das gelang eindrücklich. 0:5 nach fünf Minuten und 1:8 nach zehn Minuten lauteten die Zwischenstände. Die Defensive stand sicher, aus dieser heraus zog der SVA schnelle Gegenstösse auf und auch im Positionsangriff wurden die Rückraumspielerinnen oder die Kreisläuferin in Wurfposition gebracht. So hätte es weitergehen können, tat es aber leider nicht. Die Gäste nahmen den Fuss vom Gaspedal und der HSC fand besser ins Spiel. So schrumpfte der Vorsprung bis zur Pause auf 11:15.

Der Beginn der zweiten Halbzeit verlief ähnlich. Nach einer Zeitstrafe für Allensbach kamen die Gastgeberinnen zweimal bis auf drei Tore heran (15:18, 16:19). Doch aufgrund einer starken Schluss-Viertelstunde stellte die „Dritte“ den alten Abstand wieder her und gewann am Ende verdient mit 21:29.

Am kommenden Samstag, 16:00 Uhr, steht das nächste Derby an. Die HSG Mim./Mühl. wird dann in der Riesenberghalle zu Gast sein.

Es spielten:
König, Moll (Tor); Meyer (4), Rothmund (4), Bücheler (3), Amann (2), Schuhmacher (9/3), Haab, Schilling (2), Rudolf (1), V. Singler, Rösch (3), Speierl (1)