EW: erste Halbzeit knapp, zweite Halbzeit deutlich verloren

In ihrem ersten Heimspiel der Saison stellte sich die neuformierte Ew des SVA dem Team aus Mimmenhausen.

Halbzeit eins, im 3:3-Modus gespielt, begann auf beiden Seiten ausgeglichen. Noch nicht ganz wach, wogte der Ball zwischen den beiden Mannschaften hin und her, ehe es nach 6 Minuten zu einem ersten Torerfolg kam: Die Gäste, die sehr körperbetont spielten, gingen in Führung, und bauten diese auf einen Vorsprung von 3 Toren aus. Dann jedoch kämpften sich die jungen Spielerinnen des SVA ins Spiel zurück und in das Spielsystem hinein, und schlossen zum 3:3 auf. In Folge dessen entbrannte ein sehr spannendes Spiel – engagierter Einsatz, hohe Laufbereitschaft auf beiden Seiten, und auf Allensbacher Seite eine tolle Torfrau, die sich furchtlos den platzierten Würfen des Gegners in den Weg stellte. Mit einem Tor verliert der erste SVA zwar die erste Halbzeit, aber gerade die jungen Spielerinnen gewinnen an Erfahrung und Selbstbewußtsein.

Die zweite Halbzeit zeigte dann deutlich die derzeitigen Baustellen des Allensbacher Teams auf: fehlende Zuordnung und mangelnde Rückzugsbewegung machten es den sehr körperbetont spielenden Gästen leicht, ihre Angriffe auszuspielen und zum Torwurf zu gelangen; auch wenn hier die Torfrau wieder eine tolle Leistung zeigte, zog das Team aus Mimmenhausen in der zweiten Hälfte schnell davon, zumal die Allensbacher „Wurfausbeute“ übersichtlich blieb. Verdient gingen die Punkte von Hälfte zwei an die Gäste. Mit verschwitzen und fröhlichen Gesichtern gingen die 14 Spielerinnen des SVA, die auch alle Einsatz fanden, in die Kabine und freuen sich auf ihr erstes Auswärtsspiel in zwei Wochen.