„Dritte“ ist doppelt erfolgreich

SVA Frauen 3 – SG Markgräflerland 41:17 (19:6)

Das Doppelspiel-Wochenende gestalteten die Frauen 3 des SV Allensbach äusserst erfolgreich. Gegen den Tabellenletzten Markgräflerland gelang eine starke erste Halbzeit mit lediglich sechs Gegentoren. Im Angriff lief die erste und zweite Welle sehr gut. Auch viele Wechsel und eine Abwehrumstellung in Halbzeit zwei brachte kaum einen Bruch im Spiel. Lediglich die Konzentration gilt es gegen jeden Gegner über 60 Minuten hochzuhalten.

Es spielten:
König, Moll (Tor); Meyer (2), Kallage (3), Spiegel (1), Schuhmacher (11), Haab (6), Schilling (3), Schmal (4), Heinstadt (2/2), Singler (2), Herbert (1), Speierl (6)

SVA Frauen 3 – TV Gengenbach 30:17 (13:8)

Auch der Tabellenvorletzte Gengenbach hatte an der starken SVA-Abwehr zu knabbern. Egal in welcher Formation, die Gastgeberinnen erkämpften sich viele Bälle, die direkt in den Gegenstoss umgemünzt wurden. Auch die beiden Torhüterinnen erwischten einen guten Tag, sodass es am Ende erneut bei 17 Gegentoren blieb. Der Sieg hätte auch noch höher ausfallen können, aber die Allensbacherinnen liessen immer wieder gute Möglichkeiten aus. Am Ende fielen diese aber nicht ins Gewicht.

Nun steht am kommenden Samstag, um 18 Uhr, in Ehingen, das Duell Erster (TVE) gegen Zweiter (SVA) um die Meisterschaft in der Landesliga Süd auf dem Programm. Die Dritte braucht einen Sieg, um noch die Plätze zu tauchen.

Es spielten:
König, Moll (Tor); Meyer, Rothmund (3), Schuhmacher (1), Koch (3), Kallage (4), Schilling (5), Rudolf (4), Schöpf, Schmal (5/1), Herbert (2), Speierl (3)