Das Hinspiel vergessen gemacht

SVA Frauen 3 – TB Kenzingen 35:25 (15:9)

Das Hinspiel gegen den TB Kenzingen verlor die „Dritte“ knapp mit einem Tor, weshalb es umso wichtiger war das Rückspiel in der eigenen Halle von Anfang an konzentriert und mit Willenskraft zu starten! Die Mannschaft, die heute ohne ihren Trainer Andy Spiegel, aber mit gutem Ersatz neben Co-Trainerin Amira Chirico von Stefan Weiß und Nina Karrer unterstützt wurde, startete gut in die erste Hälfte. Von Anfang an zeigten die Mädels was sie können und gingen durch gut und schnell gespielte Angriffe und eine starke Torwartleistung mit 9:1 in Führung. Gerade mal in der 18. Spielminute gelang es der Mannschaft des TB-Kenzingen ihren 2. Treffer einzufahren, was auf eine starke Abwehrleistung hinweist. In den letzten 10 Minuten der 1. Halbzeit wurde die Abwehr etwas nachlässig. Dadurch kam ein Halbzeitstand von 15:9 zustande.

Doch auch in der 2. Halbzeit zeigten unsere Mädels was sie können und so kamen die Gäste nie näher als bis auf einen 8-Tore Abstand heran. Trotz einzelner Fehler in der Deckung hat die Dritte beim heutigen Spiel wieder bewiesen, weshalb sie sich in der Landesliga als Aufsteiger so gut schlägt.

Mit neuer Energie und mit derselben Motivation heißt es dann am 07.04 in Freiburg wieder kämpfen, damit auch dort ein erneuter Sieg eingefahren werden kann.

Es spielten:
König, Moll (Tor); Meyer, Bücheler (1), Amann (5), Schuhmacher (5), Koch (3), Schilling (7), Schmal (5), Heinstadt (2/1), Singler (2), Herbert (1), Speierl (4)