BWOL Quali A-Jugend weiblich

1. Runde auf SHV Ebene in Steinbach

Die neu formierte weibliche A-Jugend des SV Allensbach um das Trainergespann Sonja Pannach und Claus Ammann reiste nach Steinbach, um dort die erste Runde der BWOL Qualifikation auf SHV Ebene zu spielen. Mit den Neuzugängen, die unter anderem von der JSG Hegau, der HSG Rottweil, der HSG Freiburg und der SG Dornstetten kamen, war dem SVA die Favoritenrolle zuteil.

Gegner der ersten Partie war der TuS Schutterwald. Die Allensbacherinnen konnten sich zu Beginn des Spiels leicht absetzen, so dass es bis zur 7. Minute 4:1 stand. Danach wurde es für den SVA immer schwieriger zu ihrem Spiel zu finden. Fehlwürfe, technische Fehler und eine schwache Abwehrleistung führten dazu, dass Schutterwald in der 15. Minute zum 7:7 ausgleichen konnte. Allensbach schaffte es ab diesem Zeitpunkt nicht mehr, noch einmal die Führung zu übernehmen. Zur Halbzeit stand es 9:10.

Die zweite Spielhälfte verlief aus Allensbacher Sicht wenig erfreulich. Ein statisches Angriffsspiel und eine gute gegnerische Torhüterleistung sorgte immer wieder für Misserfolg. Schutterwald hingegen suchte und fand die Lücke am Kreis. Letztendlich gewann der TuS Schutterwald verdient mit 18:22.

Nächster Konkurrent des SVA war die SG Kappelwindeck/Steinbach. Die Mädels vom Bodensee erwischten einen schwachen Beginn, nach drei Minuten lagen sie mit 3:0 zurück. Der Allensbacher Angriff tat sich gegen die starke 6:0 Abwehr der SG sehr schwer und verpasste daher den Anschluss. Im Gegensatz dazu nutzten die Steinbacherinnen konsequent ihre Chancen zu einer Halbzeitführung von 11:9.

Auch während der zweiten Hälfte konnten die Gegnerinnen die besseren Spielanteile für sich verbuchen. Das Allensbacher Tempospiel kam nie wirklich zustande. Die Ideen im Angriff fehlten, was durch häufig angezeigtes Zeitspiel der Schiedsrichter deutlich wurde. Erst gegen Ende der Spielzeit gelang es dem SVA, den Abstand zu verringern, schlussendlich zu spät. Die SG Kappelwindeck/Steinbach konnte das Spiel mit 21:20 knapp für sich entscheiden.

Die dritte Begegnung des Tages gewinnt die SG Kappelwindeck/Steinbach deutlich mit 15:23 gegen den TuS Schutterwald und qualifiziert sich so direkt für die BWOL.

Für die Allensbacher Mädels hingegen besteht bei der überregionalen BWOL Quali, die im Juni stattfindet, weiterhin die Chance auf die Qualifikation.

Den Trainern wird nun die schwierige Aufgabe zuteil, aus vielen starken Einzelspielerinnen eine gute Mannschaft zu formen.