Auf Licht folgt Schatten

SV Allensbach II – HSG Mannheim 24:31 (10:17)

Die Gäste der Frauen II des SVA kamen am Feiertag zu einem nie gefährdeten und auch in der Höhe vollkommen verdienten Sieg. Gegen aggressive Mannheimer Mädels, die mit 0:4 Punkten in die Saison gestartet waren und einen kompletten Fehlstart mit Vehemenz verhindern wollten, war die junge Allensbacher Mannschaft am heutigen Tag machtlos.

Das Team der Trainer Spiegel/Leenen fand zu keinem Zeitpunkt eine Einstellung zum Spiel. Alles, was die Mannschaft am Wochenende beim Sieg in Nußloch noch ausgezeichnet hat, war wie weggeblasen. Mangelnde Einsatzbereitschaft, die unbedingte Motivation auch den letzten Meter gehen zu wollen und eine Häufung von individuellen Fehlern gaben an diesem Nachmittag den entscheidenden Ausschlag. Dass es anders geht, zeigte die Mannschaft (mal wieder) in der zweiten Halbzeit, die am Ende 14:14 endete. Leider kann man sich dafür nichts kaufen.

Nun gilt es für das Trainerteam, dieses Spiel aus den Köpfen der Mannschaft raus zu bekommen und den Blick nach vorne zu richten. Am kommenden Sonntag kommt mit der HSG Leinfelden-Echterdingen bereits der nächste starke Gegner an den Bodensee. Leinfelden hat sich am heutigen Spieltag in Nußloch ebenfalls schadlos gehalten und wird mit dem nötigen Selbstbewusstsein auftreten. Daher muss die Mannschaft am kommenden Sonntag wieder ihr „richtiges“ Gesicht zeigen, will man die Punkte daheim behalten.

Es spielten:

Spiegel, S. Leenen (Tor); M. Holzmann (3), Koch (4), Gehringer, Heinstadt, R. Holzmann (2), Wollny, J. Leenen (3), Scholl (4), Dzialoszynski, Moll, Epple (3/2), Kayser (5/2)

 

Anpfiff zum nächsten Spiel ist am Sonntag, 07.10.18 um 16.30 Uhr in der Riesenberghalle in Allensbach